PSU

PSU oder Polysulfone sind hart, fest und transparent. Sie zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit und Steifigkeit aus und behalten diese Eigenschaften auch zwischen -100 °C und 150 °C. Die Glasübergangstemperatur der Polysulfone liegt zwischen 190 bis 230 °C. Die Formstabilität ist besonders hoch, die Größenänderung bei Kontakt mit kochendem Wasser, mit 150 °C heißer Luft oder Dampf beträgt normalerweise weniger als 0,1 %.

Polysulfone sind besonders beständig gegen Mineralsäuren und Laugen, im pH-Bereich von 2 bis 13, sowie gegen Elektrolyte. Sie sind gegen Oxidationsmittel beständig und können daher mit Bleichen gereinigt werden. Sie sind auch gegen Tenside und Kohlenwasserstofföle beständig. Sie sind nicht beständig gegenüber wenig polaren organischen Lösungsmitteln (z. B. Ketone und chlorierte Kohlenwasserstoffe) und aromatischen Kohlenwasserstoffen. Mechanisch gesehen besitzen Polysulfone einen hohen Kompaktierungswiderstand, und eignen sich aufgrund dessen für Anwendungen mit hohem Druck. Sie sind in wässrigen Säuren und Basen, sowie in vielen unpolaren Lösungsmitteln stabil; lösen sich jedoch in Dichlormethan und Methylpyrrolidon. Polysulfone werden nicht in Verschleißanwendungen eingesetzt.

PSU part

Ihr Partner für maßangefertigte Kunststoffteile und Lösungen.