PCTFE, Voltalef®, Kel-F®, Neoflon ®

PCTFE kommt hauptsächlich in kryogenen Anwendungen zum Einsatz

Polychlortrifluorethylen (PCTFE) ist ein thermoplastisches Chlorfluorpolymer mit der Summenformel (CF2CClF)n, wobei n die Anzahl der Monomere im Polymermolekül anzeigt. Das Material weist Ähnlichkeit mit Polytetrafluorethen (PTFE) auf, abgesehen davon, dass es ein Homopolymer des Monomers Chlortrifluorethylen (CTFE) statt Tetrafluorethen ist. Es hat von allen Kunststoffen die niedrigste Wasserdampfdurchlässigkeit.

PCTFE hat eine hohe Zugfestigkeit und ausgezeichnete Wärmeeigenschaften. Es ist nicht brennbar und ist bis zu 175 °C hitzebeständig. Es hat einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten. Die Glasübergangstemperatur (Tg) beträgt ca. 45 °C.

PCTFE hat einen der höchsten Sauerstoffindexe (LOI). Das Material besitzt eine ausgezeichnete Chemikalienbeständigkeit. Darüber hinaus nimmt es absolut keine Feuchtigkeit auf und ist nicht-benetzend.

Die Anwesenheit eine Chloratoms, das einen größeren Atomradius als Fluor besitzt, verhindert die dichte Packung, die in PTFE möglich ist. Dadurch hat das Material einen relativ niedrigeren Schmelzpunkt im Vergleich zu anderen Fluorpolymeren, etwa 210–215 °C.

PCTFE ist gegen die meisten Chemikalien und Oxidationsmittel beständig, diese Eigenschaft ist auf den hohen Fluor-Anteil zurückzuführen. In Halogenkohlenwasserstoffen, Ethern, Estern und aromatischen Lösungsmitteln schwillt es jedoch leicht an. PCTFE ist oxidationsbeständig, da es keine Wasserstoffatome enthält.

PCTFE Datasheet (198KB)

Ihr Partner für maßangefertigte Kunststoffteile und Lösungen.