ECTFE, Halar®

ECTFE (Ethylen-ChlorTriFluorEthylen) wurde entwickelt, um chemische Beständigkeit in Anwendungen mit hoher Korrosionsbelastung zu bieten. Es handelt sich um ein teilfluoriertes, semi-kristallines Polymer (ein Fluorpolymer), das aus der Schmelze heraus verarbeitet werden kann. Chemisch gesehen ist es ein Copolymer aus Ethylen und Chlortrifluorethylen. Unter dem Markennamen Halar ECTFE wird es von Solvay Specialty Polymers vermarktet.

Seit seiner Einführung 1970 wird ECTFE in Branchen verwendet, in denen Korrosionsschutz erforderlich ist. Der Werkstoff ist gegen Säuren in hohen Konzentrationen und bei hohen Temperaturen, sowie gegen ätzende Medien, Oxidationsmittel und viele Lösungsmittel beständig. Seine chemische Beständigkeit entspricht in etwa der von PTFE.

ECTFE hat einen großen Anwendungstemperaturbereich, üblicherweise zwischen –76 °C und +150 °C. Aufgrund seiner hohen Schlagfestigkeit und einem E-Modul in der Größenordnung von 1700 MPa eignet es sich für freistehende Bauteile und Druckrohrleitungssysteme. ECTFE bietet selbst in kryogenen Anwendungen eine hohe Schlagfestigkeit.

ECTFE weist eine gute Feuerbeständigkeit mit einem Sauerstoffindex von 52 % auf. Dieser liegt zwischen den vollfluorierten Polymeren PTFE, PFA und FEP, Sauerstoffindex 95 %, und anderen teilfluorierten Polymeren wie z.B. PVDF, Sauerstoffindex 44 % und ETFE, Sauerstoffindex 30 %.

Ihr Partner für maßangefertigte Kunststoffteile und Lösungen.